Seitenlogo
Robin Huth
von unseren Lesern

Nachtrennen des WACV am Itzbachring des AC Waldorf

Glühende Bremsscheiben am VW Scirocco der Startnummer 518

Glühende Bremsscheiben am VW Scirocco der Startnummer 518

Bild: Robin Huth

Bei bestem Wetter starteten am vergangenen Samstag erneut die Autocross Boliden am Itzbachring in Waldorf. Sonnenschein und vor allem Staub prägte das Rennen rund um den Itzbachring. Zahlreiche Zuschauer sind zu diesem Autocross event gekommen, um den Piloten beim Wettkampf um die ersten Plätze zuzuschauen. Das Highlight des Tages war das Nachtrennen des WACV in Waldorf Adrenalin, Staub und packende Rennen Am Itzbachring in Blankenheim-Waldorf fand kürzlich das Nachtrennen der Südwestdeutschen Auto-Cross-Meisterschaft statt. Die Veranstaltung, die bereits zum zweiten Mal in der Region ausgetragen wurde, lockte 16 Fahrzeuge an den Start. Doch nur vier Autos schafften es ins Ziel. Die Atmosphäre war elektrisierend, als die Motoren aufheulten und die Fahrer sich auf der anspruchsvollen Strecke duellierten. Eine Stunde lang kämpften sie im Dunkeln um den Sieg. Die Zuschauer verfolgten gebannt die actionreichen Szenen, während die Scheinwerfer die staubige Piste erhellten. Die Fahrer mussten ihre Geschicklichkeit und Nervenstärke unter Beweis stellen, denn das Nachtrennen stellte besondere Anforderungen an ihre Fähigkeiten. Die Kombination aus Dunkelheit, rutschigem Untergrund und schnellen Kurven verlangte höchste Konzentration. Diejenigen, die es ins Ziel schafften, wurden gebührend gefeiert. Die Veranstaltung war ein Highlight für Motorsportfans und zeigte, dass der Auto-Cross-Sport auch bei Nacht für Spannung sorgt.

Meistgelesen