Michael Nielen

Neues Leben im alten Bahnhof?

Blankenheim-Wald. Dem Rad- und Wanderbahnhof Blankenheim-Wald soll möglicherweise »neues Leben« eingehaucht werden. Dazu gibt es eine Online-Umfrage.

Bilder

Denkbar ist ein Angebot im Bahnhofsgebäude mit Getränken, Snacks, kleineren Speisen und der Bereitstellung von touristischen Informationsmaterialen. Perspektivisch sind weitete Entwicklungen denkbar. Der für Wanderungen und Radtouren beliebte Ausgang- und Endpunkt würde dadurch eine deutliche Aufwertung erfahren.

Voraussichtlich im Sommer 2024 wird der Bahnhof auch wieder mit dem Zug erreichbar sein.

Um die Wünsche, Vorstellungen und konkreten Bedarfe sowohl von Gästen als auch von Bürgern zu ermitteln, führt die IU Internationale Hochschule Düsseldorf in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Blankenheim und der Nordeifel Tourismus GmbH aktuell bis zum 31. Januar 2024 eine Onlineumfrage durch.

Man würde sich freuen, wenn sich möglichst viele Menschen die Zeit nehmen und an der fünfminütigen Umfrage unter https://nordeifel-tourismus.de/wissenswertes/service/anreise teilnehmen.

Bemühungen, das alte Bahnhofsgebäude wieder zu nutzen, gab es schon früher. »Küss mich wach« lautete etwa eine Initiative des Fördervereins »Bahnhof Blankenheim (Wald)«:

https://www.wochenspiegellive.de/kreis-euskirchen/artikel/viele-kuesse-sollen-bahnhof-erwecken

https://www.wochenspiegellive.de/kreis-euskirchen/artikel/blankenheim-wald-fuer-foerderprogramm-vorgeschlagen

https://www.wochenspiegellive.de/kreis-euskirchen/artikel/gute-chancen-fuer-den-bahnhof

https://www.wochenspiegellive.de/kreis-euskirchen/artikel/hoechste-eisenbahn-fuer-den-bahnhof

https://www.wochenspiegellive.de/kreis-euskirchen/artikel/millionen-fuer-grottigen-bahnhof

 

 

 

 

 


Meistgelesen