Seitenlogo
Frederik Scholl

Update! Tankbetrug: Mutmaßliche Täter stellen sich nach Öffentlichkeitsfahndung

Weilerswist / Euskirchen. Nach einem Fall von Tankbetrug an einer Tankstelle in Weilerswist hatte die Polizei nach Tätern gesucht. Diese stellten sich jetzt.
Symbolbild eines Polizisten

Symbolbild eines Polizisten

Bild: Pixabay

Am Samstagmittag, 24. Februar, gegen 12.25 Uhr war die gesuchte Person in Begleitung seiner Komplizin auf der Wache in Euskirchen erschienen um sich zu stellen. Der 39-Jährige gab an, zusammen mit seiner 32-jährigen Komplizin seit Mitte 2023 diverse Tankbetrugsdelikte begangen zu haben. Zudem habe er mehrfach Kennzeichen, die zur Tatbegehung an dem Fahrzeug angebracht wurden von anderen Fahrzeugen entwendet. Die entsprechenden Strafanzeigen wurden gefertigt, die Ermittlungen dauern an.

Ursprüngliche Meldung vom 23. Februar:

Am 14. November 2023 kam es gegen 13.35 Uhr an einer Tankstelle in Weilerswist zu einem Tankbetrug. An dem Fahrzeug waren entwendete Kennzeichen angebracht. Diese wurden bereits für mehrere gleichgelagerte Straftaten genutzt. Wer kann Hinweise zu dem abgebildeten Tatverdächtigen geben? (Anm. der Redaktion: Die Fahndungsfotos aus einer Überwachungskamera, mit denen die Polizei nach dem Verdächtigen gesucht hatte, wurden mittlerweile entfernt)


Meistgelesen