SP

74-Jährige in der Nordallee ausgeraubt

Ein Unbekannter hat am 16. Oktober gegen 9.15 Uhr eine 74-Jährige in der Nähe des Brüderkrankenhauses niedergeschlagen und ausgeraubt. Die Handtasche der Frau konnte wenig später auf dem Hautpfriedhof gefunden werden.
Bilder
Foto: Symbolbild/Imago/xcdnx

Foto: Symbolbild/Imago/xcdnx

Die 74-Jährige war zu Fuß durch die Grünanlage zwischen der Nordallee und Franz-Ludwig-Straße in Richtung Lindenstraße unterwegs. In Höhe des zum Brüderkrankenhaus gehörenden Parkhauses kam ihr ein Mann entgegen. Dieser schlug sie zu Boden und entriss ihr die schwarze Handtasche. Hierbei wurde die 74-Jährige am Kopf verletzt. Sie musste ambulant im Krankenhaus versorgt werden.

Handtasche auf dem Hauptfriedhof gestohlen

Der Täter floh zu Fuß aus dem Park über eine Treppe in Richtung Franz-Ludwig-Straße. Hier verlor sich zunächst seine Spur, auch die unmittelbar eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ergebnislos.
Gegen 13.15 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, der in einer Mülltonne auf dem Hauptfriedhof eine schwarze Damenhandtasche gefunden hatte. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um die geraubte Tasche der 74-Jährigen handelte, aus der lediglich Geld entnommen worden war.  Offensichtlich war der Täter von der Nordallee in Richtung Trier-Nord geflüchtet und hatte sich der Tasche auf dem Hauptfriedhof entledigt. Beschrieben wird er als etwa 30-jähriger Mann mit dunklem Teint und in dunkler Kleidung.  

Zeugen gesucht

Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Trier übernommen. Sie bittet Zeugen, die Hinweise zu Tat und Täter, zur Flucht oder zum Fundort der Handtasche machen können, sich unter der Telefonnummer 0651/9779-2258 oder -2290 zu melden. RED


Meistgelesen