Seitenlogo
Britta Scheffen

140.000 Euro für Eifeler Ehrenamt

Konzen/Eifel. Regionalbudget der LEADER-Region Eifel hätte viermal ausgeschüttet werden können - 18 von 59 Projektideen werden unterstützt.

Am Konzener Dorfplatz wurden die Fördermittel aus dem Regionalbudget der LEADER-Region Eifel verteilt. Foto: T. Förster

Am Konzener Dorfplatz wurden die Fördermittel aus dem Regionalbudget der LEADER-Region Eifel verteilt. Foto: T. Förster

Wenn am zweiten August-Wochenende der Monschau-Marathon ansteht, wird der Dorfplatz in Konzen von einem Fallschirm überdacht und für eine gemütliche Atmosphäre sorgen. Der Sonnen- und Wetterschutz ist eines von 18 Projekten, die durch Fördergelder der LEADER-Region Eifel verwirklicht werden können.

Konzen/Eifel (Fö). »Mit 59 Anträgen wurden so viele Projektideen eingereicht wie noch nie - 550.000 Euro hätten wir verteilen sollen. Doch uns standen nur 140.000 Euro zur Verfügung, die wir auf 18 Vereine und Institutionen aufgeteilt haben.« Stefan Grießhaber ist Vorsitzender der LEADER-Region Eifel und machte bei der Übergabe der Förderbescheide keinen Hehl daraus, dass man nicht alle Wünsche erfüllen kann. Mit dem »Regionalbudget« können in den 15 Eifel-Kommunen in Städteregion Aachen sowie den Kreisen Düren und Euskirchen Kleinprojekte unterstützt werden, die maximal 20.000 Euro kosten - davon werden 80 Prozent gefördert. Die Antragsteller buhlen über ein Punktesystem um die Zuwendung - und aus jeder angehörigen Kommune wird mindestens ein gestellter Antrag bewilligt.

Der TV Konzen bewarb sich gemeinsam mit der Feuerwehr sowie dem Musikverein mit seinem 20 Meter großen Sonnen- und Wetterschutz für den Dorfplatz um eine Förderung. Der Fallschirm, der mit 15.613 Euro bezuschusst wird, wird bei vielen örtlichen und überörtlichen Veranstaltungen errichtet - erstmalig zum Monschau-Marathon im August.

Der TC Vossenack erfreut sich großer Beliebtheit und hat vor nicht allzu langer Zeit seine Platzanlage um ein Spielfeld erweitert. Für ein Blockhaus als Unterstand für Spieler und Zuschauer fehlte jedoch das Geld. Nun nicht mehr, denn 6.165 Euro fließen aus dem Regionalbudget auf die Vossenacker Tennisanlage im Steinsfeld.

Der Förderverein der Löschgruppe Simmerath konnte seine neue Geschirrspülmaschine bereits beim großen Jubiläum am vergangenen Wochenende einsetzen. »Das hat die Arbeit enorm erleichtert«, freuten sich die Vertreter.

Einmal mehr in den Genuss einer Förderung kam auch der Trägerverein des Rollesbroicher Dorfladens. Für die derzeit im Bau befindliche Nahversorgung samt Café, die auch zum sozialen Treffpunkt des Ortes werden soll, gab es aus dem LEADER-Regionalbudget 15.958 Euro für Einrichtungsgegenstände.

»Wir freuen uns, das Ehrenamt unterstützen zu können. Ein wichtiger Beitrag, um die Orte und unsere ganze Region lebendig zu halten«, unterstreicht Hürtgenwalds Bürgermeister Stephan Cranen. Und Monschaus Verwaltungschefin Dr. Carmen Krämer ist bereits jetzt voller Vorfreude, die umgesetzten Projekte in Augenschein nehmen zu können.

Beratung für abgelehnte Projekte

Seit 2020 wurden 182 Projektideen eingereicht, 77 von ihnen erhielten insgesamt knapp 740.000 Euro.
41 von 59 eingereichten Projekten landeten dieses Jahr nicht im Fördertopf des Regionalbudgets.
Gemeinsam mit den Kreisen wird das Regionalmanagement der LEADER-Region Eifel Antragsteller zu alternativen Fördermöglichkeiten beraten.


Meistgelesen