Seitenlogo
Thomas Förster

200.000 Euro für Kleinprojekte

Das Regionalbudget 2024 setzt mit der Förderung von 22 Initiativen neue Impulse für die Dorfentwicklung in der LEADER-Region Eifel.
Die diesjährigen Projektträger der Kleinprojekteförderung in der LEADER-Region Eifel aus dem Kreis Düren und der Städteregion Aachen erhielten ihre Förderbescheide. Foto: LEADER-Region Eifel

Die diesjährigen Projektträger der Kleinprojekteförderung in der LEADER-Region Eifel aus dem Kreis Düren und der Städteregion Aachen erhielten ihre Förderbescheide. Foto: LEADER-Region Eifel

Eifel. Bis Jahresende werden 22 Kleinprojekte von Vereinen, Initiativen und Kommunen in der LEADER-Region Eifel mit insgesamt 200.000 Euro an Fördermitteln realisiert, um das Dorfleben in den Eifel-Kommunen zu stärken und lebendig zu gestalten.

Von den 53 eingereichten Projektideen wurden durch den Koordinierungskreis der LEADER-Region Eifel nach ausgiebiger Überlegung einstimmig 22 Projekte für eine Förderung ausgewählt, womit das Budget maximal ausgeschöpft wird. Die Mittel kommen 13 der 16 Kommunen der LEADER-Region zugute. Da die Bereitstellung der Fördermittel einige Zeit auf sich warten ließ, heißt es nun seit Mitte Juni für die Projektträger anpacken, denn die Projekte müssen bis zum Jahresende fertiggestellt werden.

Stefan Grießhaber, als Vorsitzender der LEADER-Region und Nicolas Gath als Regionalmanager der LEADER-Region Eifel überreichten nun symbolisch die Förderbescheide. Die ausgewählten Projekte sind dabei wie immer inhaltlich vielfältig und reichen von der Einrichtung eines Niedrigseilparcours in Blankenheimerdorf, über die Dorfplatzgestaltung in Hammer und die Erneuerung des Notausgangs im Dorftreffpunkt Saal Hütten in Rott bis hin zu neuen Trainer- und Ersatzspielerbänken am Kunstrasenspielfeld in Kleinhau.

»Nachdem die bereitgestellten Fördermittel im vergangenen Jahr auf 140.000 Euro gekürzt wurden, freuen wir uns umso mehr, dass wie in Jahren 2020, 2021 und 2022 die volle Höhe von 200.000 Euro Fördermitteln in Kleinprojekte in der Region fließen kann. Denn die bleibend hohe Anzahl der eingegangenen Projektanträge verdeutlicht den enormen Bedarf an unkomplizierter finanzieller Unterstützung für Vereine und ehrenamtliche Initiativen. Gleichzeitig zeigt es auch wie viele Menschen in der Eifel sich für die Gemeinschaft einsetzen«, sagte Stefan Grießhaber anlässlich der Übergabe der Förderbescheide.

»Trotz der zahlreichen guten Projektideen, die nicht alle berücksichtigt werden konnten, erlauben uns die Fördermittel, viele kleine Vorhaben auf unkomplizierte Weise zu unterstützen«, ergänzte Nicolas Gath. Gemeinsam mit den Kreisen bemüht sich das Regionalmanagement Antragsteller auch zu alternativen Fördermöglichkeiten zu beraten, wenn diese im Zuge des Regionalbudgets nicht zum Zuge kamen.

Das Regionalbudget ist ein Fördertopf, der nur den LEADER-Regionen zur Verfügung steht. Kleinprojekte mit einem maximalen Umfang von 20.000 Euro werden mit einer 80-prozentigen Förderung unterstützt. Weitere Infos gibt es unter www.leader-eifel.de

Projekte des Regionalbudgets 2024

Erlebnis-Pfad Schmetterlingspark Höfen - 15.000 Euro
Schaffung neuer Infrastrukturen auf dem Kunstrasenspielfeld der Gemeinde Hürtgenwald in Kleinhau - 13.600 Euro
Erneuerung Notausgang im Dorftreffpunkt Saal Hütten in Rott - 10.200 Euro
Dorfplatzgestaltung in Hammer - 2.000 Euro
Schutzhütte Dorfplatz Eicherscheid - 15.700 Euro
Bierzeltgarnituren für Dorffeste in Imgenbroich - 900 Euro
Bestuhlung Proberaum des Musikvereins »Melano« Steckenborn - 3.800 Euro
Renovierung der Akustikdecke für den Theaterverein in der Alten Schule Paustenbach - 8000 Euro


Meistgelesen