Seitenlogo
Thomas Förster

K16 bis zum Leichenweg gesperrt

Imgenbroich. Sanierung der Kreisstraße 16 (Hengstbrüchelchen) zwischen Imgenbroich und Mützenich vom 18. bis 21. März
Eine Umleitung muss man fahren, wenn man von Imgenbroich nach Mützenich will oder umgekehrt...

Eine Umleitung muss man fahren, wenn man von Imgenbroich nach Mützenich will oder umgekehrt...

Bild: Archiv: Fö

Imgenbroich. Die Kreisstraße 16 muss vom 18. bis 21. März voll gesperrt werden. Grund ist die Sanierung des Regenwasserkanals und damit zusammenhängende Kanalanschlussarbeiten in dem Bereich durch die StädteRegion Aachen.

Betroffen ist der Bereich der K 16 (Hengstbrüchelchen) außerorts zwischen dem Ortsausgang Imgenbroich und dem Leichenweg am Laufenbach. Die Vollsperrung ist für die vier Tage erforderlich, um die Sanierung eines Kanalschachts in der Straßenmitte durchzuführen.

Die Zufahrt für Anlieger bleibt während der Vollsperrung sowohl aus Richtung Imgenbroich als auch aus Richtung Mützenich frei. Die Zufahrt zum Fahrradgeschäft Offermann sowie zum Gewerbegebiet »Auf Beuel« bleibt aus Richtung Imgenbroich ebenfalls frei.

Für die Dauer der Vollsperrung wird eine Umleitungsstrecke über die Trierer Straße/Hargard ausgeschildert.

Im weiteren Verlauf der Baumaßnahmen nach dem 21. März wird an der Leitung neben der Straße gearbeitet. Deshalb können dann die Arbeiten mit einer halbseitigen Sperrung und dem Einsatz einer mobilen Ampelanlage fortgesetzt werden. Die Kanalbaumaßnahme soll bis Ende Mai komplett angeschlossen sein.


Meistgelesen