Andreas Arens

Handball: TV Bitburg holt Torwart André Legenhausen

Eine wichtige Baustelle hat Handball-Oberliga-Absteiger TV Bitburg jetzt geschlossen: Für den aus privaten Gründen nach Hamburg abgewanderten Torwart Kevin Wolff hat man den erfahrenen André Legenhausen verpflichten können.

Der 30-jährige Schlussmann war unter anderem für die HSG Biewer und die DJK/MJC Trier aktiv und spielte zuletzt für den Luxemburger Erstligisten Petingen, legte aber seit 2011 eine Pause ein. »Mit seiner Verpflichtung können wir sehr zufrieden sein. Ich kenne André noch aus vielen gemeinsamen Aufeinandertreffen. Er ist ein absolut guter Keeper und passt auch menschlich zu uns«, sagt Trainer Janusz Klimek. Als Abgang vermeldet er unterdessen Stefan Keil, den es nach nur einer Saison weiter zieht zum künftigen Ligakonkurrenten HSG Wittlich, Manuel Wahl geht aus zeitlichen Gründen in die Verbandsliga-Reserve zurück.  Unverändert ist nicht geklärt, ob Florian Enders dabei bleibt - je nachdem, wo es ihn beruflich hinzieht. Mehr denn je plant der TVB-Coach mit den weiter für die A-Junioren spielberechtigten Talenten Niclas Eich, Jan Kaufmann, Jermaine Dright und Dennis Cloodt. Lukas Ewald kehrt zurück

Besonders freut sich der Übungsleiter auf die Rückkehr von Kapitän Lukas Ewald, der berufsbedingt zuletzt nur in der zweiten Mannschaft mitwirken konnte, jetzt aber wieder seinen Lebensmittelpunkt in Bitburg hat und auf dem Spielfeld der verlängerte Arm von Klimek sein soll.

Am 7. September ist Saisonstart

»Viel wird über das Selbstvertrauen und die Motivation gehen. Wir wollen die vielen Niederlagen möglichst schnell aus den Köpfen bekommen. Sollte uns das gelingen, können wir in der Rheinlandliga direkt wieder oben mitmischen«, betont Klimek. Anfang Juli startet er das Vorbereitungstraining. Ehe es am Samstag, 7. September, daheim gegen Fortuna Saarburg wieder um Punkte geht, stehen im August zahlreiche Tests an.  AA