Bücher direkt vor die Haustüre

Monschauer Stadtbücherei richtet Hol- und Bringservice ein

Monschau. »Wir haben eine treue Leserschaft und gerade die, die vielleicht nicht mehr so mobil sind, wollen wir mit aktueller Literatur versorgen.« Wie am ersten Tag brennt Trixi Reichardt für ihre Bücherei - die Monschauer Stadtbücherei, in der sie seit 1988 tätig ist.

Viele Veränderungen in der Medienlandschaft hat sie hautnah miterlebt und nun hat sie neues Projekt angeschoben: Den Hol- und Bring-Service. Unterstützt wird sie dabei vom Förderverein der Bücherei und der Stadt Monschau selbst.

12.000 Medien stehen in der Monschauer Stadtbücherei, die sich aktuell in der Aula der ehemaligen Realschule befindet, zur Ausleihe bereit - 700 Leser sind angemeldet, tatsächliche Nutzer sind wohl etwa dreimal so viele.
»Einmal monatlich werde ich eine Runde durch die Ortsteile der Stadt Monschau drehen und die bestellten Bücher ausliefern sowie Gelesenes einsammeln - gerne können Sie aber auch unsere Blind-Date-Tüte bestellen«, erklärt Reichardt.

Leseratten, die den Service nutzen wollen, müssen nur in der Stadtbücherei angemeldet sein, die Jahresgebühr von 12 Euro gezahlt haben und zwei schmucke Stofftaschen zum Preis von je 5 Euro erwerben. Bestellen kann man dann auf www.bibkat.de/monschau, gerne auch telefonisch oder per E-Mail.
Einen großen Dank richtet die Bibliothekarin an den Förderverein, der diese Aktion möglich macht - ebenso die beliebte Veranstaltungsreihe, die für Kinder bereits nach den Ferien wieder starten soll. Die Mitgliedschaft im Förderverein Stadtbücherei Monschau kostet 16 Euro, auch Spenden sind willkommen.

Trixi Reichardt hat Flyer drucken lassen, die großflächig verteilt werden und natürlich wird sie über den WochenSpiegel weiterhin auf die vielen großen und kleinen Aktionen der Stadtbücherei aufmerksam machen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.