Wißmannsdorf: Vermisster tot aufgefunden

Wissmannsdorf. Der seit Sonntag vermisste 25-Jährige aus Wißmannsdorf ist tot. Einsatzkräfte der DLRG, die in Booten die Prüm absuchten, fanden den Mann am Mittwoch gegen 15 Uhr in dem Fluss zwischen Brecht und Oberweis und konnten ihn nur noch tot bergen. »Zu den Todesumständen können wir noch keine Aussage machen«, sagte Christian Hamm, Leiter der Polizeiinspektion Bitburg, dem Wochenspiegel.

Der 25-Jährige war nach seinem Besuch des Oktoberfestes in Hermesdorf am Samstag, 19. Oktober, nicht nach Hause zurückgekehrt. In der Nacht von Sonntag auf Montag war er als vermisst gemeldet worden. Nach Aussage von Bekannten, mit denen er das Fest besucht hatte,  wollte er zu Fuß nach Hause gehen. Er wurde zuletzt am frühen Sonntagmorgen zwischen 3 und 4 Uhr gesehen. Dann verlor sich seine Spur.
Der knapp zwei Kilometer weite Fußweg von Hermesdorf nach Wißmannsdorf führt über die Prüm. Dort verloren die Spürhunde auch die Fährte. Die Prüm besaß zu dem Zeitpunkt eine sehr starke Strömung, was den Einsatz der Taucherstaffel verhinderte, so die Polizei, die tagelang mit starken Kräften nach dem Mann suchte. Neben Suchhunden setzte die Polizei einen Hubschrauber und Drohnen ein.

Foto: Symbolfoto

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.