Drei Parteien und ein Kandidat

CDU, Bündnis 90/Die Grünen & UWV unterstützen Ingo Pfennings

Schleiden. Ingo Pfennings ist Mitglied der CDU und möchte am Sonntag, 4. November, neuer Bürgermeister in Schleiden werden. Unterstützt wird er in diesem Vorhaben nicht nur von der CDU, sondern auch von Bündnis 90/Die Grünen und der UWV.

Jochen Kupp, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Schleiden, hatte bereits im Vorfeld Sondierungsgespräche mit dem Ziel geführt, einen Kandidaten ins Rennen zu schicken, der breite Unterstützung im politischen Raum genießt. Dies ist offensichtlich mit der Person Ingo Pfennings gelungen. »Die Offenheit von Ingo Pfennings für unsere Ziele und Vorstellungen sowie die glaubhaft vorgetragene Bereitschaft zu einer konstruktiven Zusammenarbeit in den kommenden sieben Jahren hat uns überzeugt«, hieß es bei den Grünen während eines gemeinsamen Pressetermins. Ähnlich fiel auch die Stellungnahme von der UWV aus: » Wir haben uns für Ingo Pfennings entschieden. Seine offene Art und die Fähigkeit, zuzuhören und die gemeinsamen Ziele und Vorstellungen von einer konstruktiven Zusammenarbeit für die Stadt Schleiden gaben den Ausschlag.« Zudem verspreche man sich von Pfennings, dass er es schaffen könnte, junge Menschen für politische Arbeit zu motivieren. FDP und SPD unterstützen Pfennings zwar nicht, die Gespräche waren seiner Aussage nach aber »sehr gut«.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.