Gerolstein hat einen neuen Bürgermeister

Gerolstein. Uwe Schneider entscheidet die Stichwahl um das Amt des Gerolsteiner Stadtbürgermeisters für sich.

»Wir haben es geschafft!« Das waren die ersten Worte des neu gewählten Gerolsteiner Stadtbürgermeisters Uwe Schneider (SPD), nachdem das Endergebnis der Stichwahl vergangenen Sonntag auf die Leinwand im Sitzungsaal des Gerolsteiner Rathauses geworfen wurde. Schneider kam bei der Wahl auf 64,83 Prozent, Amtsinhaber Friedhelm Bongartz (CDU) auf 35,17 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 41,44 Prozent. Bongartz bedankte sich nach der verlorenen Stichwahl für die vergangenen fünf Jahre im Amt und gratulierte Schneider zum Wahlsieg. Er betonte jedoch auch, dass viel anstehe, das gemacht werden müsse in der Zukunft. Auch Schneider bedankte sich in seiner ersten Ansprache als neu gewählter Stadtbürgermeister unter anderem bei Bongartz für die gute Zusammenarbeit im Gerolsteiner Stadtrat in den vergangenen Jahren während Bongartz Amtszeit. Des Weiteren verglich der Wahlgewinner die Brunnenstadt in seiner Rede mit einem Kreuzfahrtschiff, das jetzt bereit sei, loszufahren. »Die Bürger haben ihren Kapitän gewählt«, so Schneider. Nun steuere man Hafen für Hafen an, Projekt für Projekt. Die Priorisierung dieser sei ihm als neuer Stadtbürgermeister besonders wichtig. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.