VHS Bad Kreuznach gibt Kurse online

Bad Kreuznach Stadt. Die Coronakrise treibt die Digitalisierung in vielen Bereichen voran. Auch die Volkshochschule Bad Kreuznach nutzt die Zeit, in der alle Präsenzkurse ausfallen müssen, um ihr Angebot in Teilen digital fortzuführen.

. Dazu verwendet sie die vom Deutschen Volkshochschulverband entwickelte „vhs.cloud“, eine digitale Lern- und Arbeitsumgebung. Bisher haben sich zehn Kursleitende und 59 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 17 Kursen registriert.

Neu entwickelte Online-Kurse der VHS Bad Kreuznach

Zu den neu entwickelten Online-Kursen gehören Angebote zum Thema „Fotografie“ (Grund- und Aufbaukurs, Kreative Praxis) sowie die „Einführung in das autobiografische Schreiben“. Außerdem werden verschiedene, bisher in Präsenz abgehaltene Kurse digital fortgeführt. Dazu zählen Sprachkurse in Englisch, Italienisch, Niederländisch und Deutsch als Fremd- und Zweitsprache sowie im Bereich „Qualifikation für das Arbeitsleben“ die Ausbildung zur Betreuungskraft. Weitere Kurse folgen.

Digitalen Angebote in der vhs.cloud

Für die Volkshochschule Bad Kreuznach sind Webinare und Livestreams nichts Neues. Im zweiten Halbjahr 2019 bot sie erstmals die Webinarreihe „Finanzkompetenz für Frauen“ an. Im aktuellen ersten Halbjahr 2020 standen weitere Livestreams auf dem Programm. Die digitalen Angebote in der vhs.cloud sollen die Teilhabe für alle Gesellschaftsschichten ermöglichen. Da die Daten auf deutschen Servern gespeichert werden, sind Datensicherheit und Datenschutz gewährleistet.

Anmeldung zu den Online Kursen der VHS Bad Kreuznach

Wer Interesse an den Online-Kursen der VHS hat, kann sich über die Homepage www.vhs-bad-kreuznach.de informieren und anmelden. Danach ist eine Registrierung in der vhs.cloud (www.vhs.cloud) nötig. Den Zugangscode für den entsprechenden Kursraum erhalten die Teilnehmer im Anschluss von der VHS. Teilnahmevoraussetzungen sind ein Computer oder Tablet mit schneller Internetverbindung, Google Chrome oder Firefox als empfohlener Browser, möglichst Kamera, Mikrofon und Lautsprecher beziehungsweise Headset.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Kreis verhängt Maskenpflicht für Schüler

. Heute Vormittag, hat auf Einladung des Präsidenten des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz, Detlef Placzek, die Task Force für den Landkreis Cochem-Zell getagt. Neben dem Präsidenten haben in der Task Force  Vertreter des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung, des Bildungs-, Gesundheits- und Innenministeriums, der Polizei und des Landkreises mitgewirkt. An allen Schulen im Landkreis Cochem-Zell gilt während der gesamten Schulzeit, einschließlich des Unterrichts, eine Maskenpflicht. Ausgenommen davon sind Grundschulen, die Primarstufe an Förderschulen sowie Schulen mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung oder dem Förderschwerpunkt motorische Entwicklung. Diese Regelung soll zunächst für die Dauer von zwei Wochen gelten. Weitergehende Hinweise für die Umsetzung erhalten die Schulen direkt von der Schulbehörde des Landes. Nach Erarbeitung der Allgemeinverfügung muss diese nochmals mit der Task Force abgestimmt und sodann veröffentlicht werden. Die Allgemeinverfügung tritt am Tag nach der öffentlichen Bekanntmachung in Kraft. Die Bekanntmachung ist für Samstag, 24.10.2020 geplant. Die Regelungen sind damit  rechtzeitig vor Schulbeginn am Montag, 26.10.2020, in Kraft.  Heute Vormittag, hat auf Einladung des Präsidenten des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz, Detlef Placzek, die Task Force für den Landkreis Cochem-Zell getagt. Neben dem Präsidenten haben in der Task Force  Vertreter des…

weiterlesen