Kleines Kino ganz groß

Morbach eröffnet eigenes Kino

Kreis Bernkastel-Wittlich. Das neue »Kino Heimat« in Morbach hat einen gelungenen Start hingelegt: Beim Filmfestival mit Edgar Reitz konnten die Zuschauer auch »Die Geschichten hinter den Geschichten« entdecken.

Das Eröffnungswochenende im neuen "Kino Heimat" konnte sich sehen lassen: Spiel-, Dokumentar- und Internationale Kurzfilme - insbesondere, aber nicht nur, von Edgar Reitz (86) - sorgten für Abwechslung.
Der aus dem Ort stammende Filmemacher stellte einige seiner Lieblingsfilme persönlich vor. Ein Beispiel von vielen: sein experimentelles Werk "Kommunikation" (1961), in dem, so Reitz, "die Maschinen kommunizieren und die Menschen nur noch Schatten sind".
Kinobesucher erhielten zudem Einblicke hinter die Kulissen. So erfuhren sie von zwei zufällig zeitgleichen Reitz-Dokumentationen von 1960.

Hinter den Kulissen

Als sich der Rückflug von Dreharbeiten für einen Chemiekonzern verzögerte, nutze Reitz das für Aufnahmen von Maya-Ruinen auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán.
Der Firmen-Film über Baumwolle und deren Schädlinge dokumentiert nicht nur den sorglosen Einsatz von Pestiziden. Es entstanden auch technisch beeindruckende Aufnahmen von Raupen und Larven. Für die in vierzigtausendfacher Vergrößerung gezeigten Bilder wurde Licht teils durch provisorische Wasserfilter fokussiert. Und das nicht etwa in freier Natur, sondern im Hotelzimmer. Da die Tiere am liebsten nachts an Blättern oder Kokons knabberten, ließ sich das Filmteam wochenlang von einem Wecker aus dem Bett klingeln.

Kino-Betreiber zufrieden

Das Eröffnungsprogramm wurde von rund 120 Besuchern besucht. Es sei ein "richtig schönes kleines Filmfestival" gewesen, schwärmt Ralf Becker. Er begleitete für die Gemeinde Morbach, vertreten durch Bürgermeister Andreas Hackethal, die Kooperation der Edgar-Reitz-Filmstiftung und von Alfons Schramer. Der Chef der Kaffeerösterei "Mondo del Caffè" betreibt das 2013 in Reitz´ Elternhaus eröffnete "Café Heimat" und das neue Kino. Ansprechpartner vor Ort sind Doris Beyer und Petra Mettler, die sich über die tolle Resonanz zur Eröffnung und deren entspannte familiäre Atmosphäre freuten.
Das "Programmkino" mit 30 Sitzplätzen und modernster Bild- und Tontechnik bietet nicht nur ein reguläres Programm. Besuchergruppen können Filme anhand von Listen auch "auf Abruf" buchen. Die Projektion läuft automatisch. Außerdem kann der Kinosaal des Hauses mit Café und Ausstellungsräumen gemietet werden.
Nicht zuletzt bietet das Kino anderen Filmemachern eine Plattform. So waren am Wochenende auch zwei Filme von Achim Wendel, einem in Berlin lebenden jungen Morbacher aus dem Weiler Hölzbach, zu sehen.
Das Konzept des neuen Morbacher Kinos scheint gut anzukommen. Besucher Thomas Hönemann begeisterten vor allem die "Geschichten hinter den Geschichten". Sie führen ihn seit Jahrzehnten und inzwischen wohl schon an die 50 Mal - immer wieder von Rietberg nahe Gütersloh in den Hunsrück. Seit er 1984 als Schüler die ersten Teile von "Heimat" sah, liebt er die Filme von Reitz, was er als Lehrer wiederum an seine Schüler weiter gibt.
Bekannte Hunsrück-Saga
Mit der Hunsrück-Saga "Heimat" schrieb Reitz Filmgeschichte. Die 54-Stunden-Trilogie, ab 1981 gezeigte 31 Filme, und sein späteres Epos "Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht" machten den Hunsrück weltweit bekannt.
Daher durfte die Saga auch beim Eröffnungswochenende in Morbach nicht fehlen: Ein Wiedersehen mit "Hermännchen" aus der Heimat-Trilogie krönte das Filmfestival im neuen Kino.

Hommage an Reitz: Kino Heimat

  • Programmkino mit 30 Sitzplätzen; benannt nach der Filmreihe, die Filmemacher Edgar Reitz bekannt machte.
  • Standort ist die ehemalige Garage, die zum Elternhaus des Regisseuers gehört - direkt neben dem "Café Heimat".
  • Im "Café Heimat" gibt es eine Ausstellung über Reitz mit u. a. Originaldrehbüchern und Kostümen aus Filmen.

Programm & Öffnungszeiten

  • Reguläre Zeiten: freitags und samstags, 19 Uhr.
  • Matinéen sonntags, 11 Uhr; gelegentlich nachmittags Kinderprogramm.
  • Die Bandbreite reicht von Reitz-Filmen (www.edgar-reitz.de) bis hin zu großen Kinoerfolgen welt- berühmter Regisseure.
  • Infos zu Programm, Saalmiete, etc: www.cafe-heimat-morbach.de/kino/
  • Kartenreservierungunter Telefon 06533/ 9588203; heimat@mondodelcaffe.de

 

(urs.)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.