Andreas Bender

Gedenkfeier für Sr. Lea Ackermann in Boppard

Boppard. Mit einem ökumenischen Gottesdienst und einer Gedenkfeier ehrte die Frauenrechtsorganisation SOLWODI ihre verstorbene Gründerin Sr. Dr. Lea Ackermann.
Bilder

Viele Freunde und Weggefährten waren aus ganz Deutschland angereist, um der Ordensfrau und Gründerin von SOLWODI zu gedenken, die am 31. Oktober verstarb. Sr. Dr. Katharina Ganz, Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen, Regina Brüggemann, Evangelische Pfarrerin in Boppard, und Sr. Martina Paul, Provinzrätin der Hiltruper Missionsschwestern, gestalteten in der Bopparder Basilika St. Severus als starkes Frauenteam einen Gottesdienst, der die weltoffene und inklusive Haltung von Sr. Lea unterstrich. Der Gottesdienst bot Raum für gemeinsames Gedenken und spirituellen Austausch.

 

Im Anschluss folgten in der Stadthalle berührende und persönliche Geleitworte von prominenten Persönlichkeiten, die durch ihre Zusammenarbeit und Freundschaft mit Sr. Lea Ackermann eng verbunden waren. Unter den Rednern befanden sich Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, die ihre Dankbarkeit ausdrückte: "Sie ist und bleibt eine Kämpferin für die Frauen. Ich bin sehr dankbar, dass ich sie erleben durfte." Weitere Wegbegleiter, die ihre Anerkennung für Sr. Lea Ackermann zum Ausdruck brachten, waren der Generalsekretär a. D. der Katholiken in Deutschland, Dr. Stefan Vesper, der Bürgermeister der Stadt Boppard, Jörg Haseneier, Rita Lanius-Heck als Vertreterin des Rhein-Hunsrück-Kreises, Mechthild Schabo für das Bistum Trier, Angelika Fromm von der Initiative "Wir sind Kirche", Monika Sauer, Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Zemfira Dlovani als Vertreterin der Frauenunion, und Werner Severin als langjähriger Freund.

 

Besonders bewegend war die Anwesenheit von Grace Odembo, Leiterin von OKOA SASA Mombasa, und Elizabeth Akinyi Wanguba, Leiterin von SOLWOGIDI Kisumu, die eigens aus Kenia angereist waren, um Sr. Lea zu würdigen. Die beiden langjährigen SOLWODI-Partnerinnen sprachen liebevoll über die Beharrlichkeit, mit der Sr. Lea ihre Ziele für vulnerable Menschen umgesetzt hat und betonten ihren Mut und ihr Durchhaltevermögen: "She never gave up!". Die Gedenkfeier für Sr. Lea Ackermann war ein beeindruckendes Zeugnis für die positive Veränderung, die sie durch ihr Wirken erreicht hat. "Ihr Vermächtnis wird mit SOLWODI weiterleben und inspiriert und alle dazu, sich stets für soziale Gerechtigkeit und die Rechte von Frauen und Kindern einzusetzen.", betonte Dr. Maria Decker, Vorsitzende von SOLWODI Deutschland e. V.


Meistgelesen