ab

Pfarreienrat Oberwesel unterstützt die Tafel

Pünktlich zu Weihnachten konnte der Pfarreienrat Direkt (PRD) der Pfarreiengemeinschaft Oberwesel an die aktiven Helfer der Tafel Rhein-Hunsrück, innerhalb der Verbandsgemeinde, einen Spendenscheck in Höhe von 1 000 Euro übergeben.
Bilder
Spendenübergabe an die Tafel (v.l.): Dieter Böhres und Judith Terhag erhalten von Agnes Beres und Michael Brahm den Erlös der Pfarreiengemeinschaft.

Spendenübergabe an die Tafel (v.l.): Dieter Böhres und Judith Terhag erhalten von Agnes Beres und Michael Brahm den Erlös der Pfarreiengemeinschaft.

Anlässlich des Advents- und Weihnachtsmarktes in Oberwesel waren 950 Euro an Erlös am Info- und Verkaufsstand der Pfarreiengemeinschaft zusammen gekommen. Durch eine private Spende wurde dies noch auf eintausend Euro aufgerundet. Bislang hatte der Pfarreinenrat diese Aktion auf dem jährlich im Sommer stattfindenden Aldegundismarkt im Oberweseler Stadtwald durchgeführt, aber in 2019 wurde wegen Waldbrandgefahr diese Traditionsveranstaltung vorsorglich abgesagt. Kurzentschlossen verlegten die aktiven Verkäufer der Pfarreiengemeinschaft ihre Initiative auf den Advent. Bislang wurden die ökumenische Flüchtlingshilfe, die Vor-Tour der Hoffnung und die Hospizarbeit gefördert. Nun war die Tafel an der Reihe. Im Rahmen des Sonntags-Gottesdienstes in der Oberweseler Liebfrauenkirche konnten die beiden Sprecher vom Pfarreienrat Direkt, Agnes Beres und Michael Brahm, die freudige Übergabe an Judith Terhag, St.Goar und Dieter Böhres, Oberwesel von der Tafel vornehmen, die sich sehr freuten und im Namen des Tafel-Vorsitzenden Ludwig Geissbauer dankten.