rs

Sprachwettbewerb: Simmerner Schülerinnen im Bundesfinale

Die Spannung steigt: Am morgigen Freitag reisen Rebekka Lippel und Jenny Bleich vom Herzog-Johann-Gymnasium zum Finale des Bundescups „Spielend Russisch lernen“ in den Europa-Park nach Rust. Gemeinsam mit 15 anderen Mannschaften aus elf Bundesländern messen sich die Schülerinnen in Vokabelwissen und Konzentrationsfähigkeit. Den Sieger winkt eine einwöchige Reise nach Moskau oder St. Petersburg.
Bilder
Rebekka Lippel und Jenny Bleich vom Herzog-Johann-Gymnasium haben ihr Ticket fürs morgige Finale gelöst. Morgen geht es für sie im Europa-Park in Rust um den Bundessieg. Foto: Deutsch-Russisches Forum

Rebekka Lippel und Jenny Bleich vom Herzog-Johann-Gymnasium haben ihr Ticket fürs morgige Finale gelöst. Morgen geht es für sie im Europa-Park in Rust um den Bundessieg. Foto: Deutsch-Russisches Forum

Der Bundescup „Spielend Russisch lernen“ wird vom Deutschen-Russischen Forum e.V. veranstaltet und findet in diesem Jahr bereits zum achten Mal statt. Der Bundescup wurde in diesem Jahr an 202 Schulen in ganz Deutschland ausgetragen. Deutschlandweit nahmen insgesamt rund 5000 Schüler an dem Sprachwettbewerb teil. In 16 Regionalrunden wurden im September und Oktober die Finalisten ermittelt. Wie schon im vergangenen Jahr haben 15 Kultusminister der Länder die Schirmherrschaft über das deutsch-russische Sprachprojekt übernommen. Weitere Informationen gibt es unter: www.spielendrussisch.de oder auf www.facebook.com/spielendrussisch