4,5 Millionen folgten dem Nature One-Stream

Hunsrück/Nahe. Im vergangenen Jahr wurde bei der ausverkauften Nature One noch das 25. Jubiläum mit 65 000 Besucher gefeiert. In diesem Jahr konnte das Musikfestival aus bekannten Gründen nicht stattfinden. Der Veranstalter I-Motion organisierte kurzerhand ein Streaming-Event.

Zusammen mit den Radiopartnern DASDING und sunshine live wurde viel elektronische Musik "on air" gesendet und über die verschiedenen Social Media-Plattformen gestreamt. Am eigentlichen Festival-Wochenende spielten über 20 DJs (u.a. Paul van Dyk, Moguai, Edenheimer, AKA AKA, Klaudia Gawlas, DJ Dag und Felix Kröcher).

Gestreamt wurde vom leeren Veranstaltungsgelände der Raketenbasis Pydna bei Kastellaun, wo eigens eine Open-Air-Rundbühne aufgebaut wurde. Zusätzlich lieferten die Clubfloor-Partner Masters of Hardcore, Rampage, Dirty Workz, Airport, Lehmann und HeavensGate DJ-Sets aus ihren eigenen Locations. Insgesamt erreichte der Stream 4,5 Millionen Zuschauer und -hörer über die verschiedenen Kanäle. Viele der Fans feierten mit Wehmut ihre eigene kleine Nature One zu Hause im Garten.

„Nature One ist für viele Menschen die beste Zeit des Jahres. Das haben wir in den letzten Monaten verstärkt durch den großen Support gemerkt. Das Live-Erlebnis kann allerdings nichts ersetzen. Aber es war uns wichtig, den Fans als Dank trotzdem jede Menge gute Musik nach Hause zu liefern,“ so Oliver Vordemvenne von I-Motion. Im kommenden Jahr soll das Festival wieder vom 30. Juli bis 1. August auf der Pydna stattfinden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.