Wochenendbericht Polizei: Zwei Unfälle mit Schwerverletzten

Hunsrück/Nahe. Bei Unfällen am Wochenende nahe Braunshorn und Reich wurden zwei Menschen schwer verletzt. Auch anderswo im Kreis mussten Polizei und Einsatzkräfte mehrfach ausrücken.

Am Freitagabend kam zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 327, in Höhe der Abfahrt Braunshorn. Ein 58-jähriger Mann aus dem Vorderhunsrück kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Er wurde durch den Unfall schwer verletzt, ist jedoch außer Lebensgefahr. Die Bundesstraße musste während der Unfallaufnahme teilweise gesperrt werden.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam zwischen den Ortschaften Reich und Reckershausen ein 27-jähriger Mann mit seinem PKW in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Er wurde dabei schwer verletzt und mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Unfallursache ist bislang unklar. Im Einsatz waren neben der Polizei und Rettungsdienst auch die freiwillige Feuerwehr aus Simmern mit zahlreichen Einsatzkräften.

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in Rheinböllen zu einem PKW-Aufbruch. Dieser war auf einer privaten Einfahrt abgestellt. Der Geschädigte bemerkte am nächsten Morgen, dass die Beifahrertür offenstand und der Laptop fehlte, welcher sich tags zuvor noch in dem PKW befand. Bislang gibt es keine Täterhinweise.

Im Zeitraum vom 29. August bis 4.September kam es im Karbacher Weg in Hungenroth zu einem Einbruch in ein Gartengerätehaus. Es wurden hochwertige Werkzeuge entwendet. Auch in Oberwesel (Auf Wiesborn) wurden im Zeitraum vom 30. August bis 1. September zwei Gartenhäuser aufgebrochen. In allen drei Fällen konnten der oder die Täter unerkannt entkommen. Hinweise nimmt die Polizei Boppard entgegen. (Tel. 06742-8090, piboppard@polizei.rlp.de)

Am Samstagmorgen, kurz vor 3 Uhr, kam es vor einer Gaststätte in der Rheinallee in Boppard zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Ein 21jähriger Mann musste aufgrund seiner Verletzungen in der Ambulanz versorgt werden.

Am Samstagnachmittag kam es in Boppard zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Fahrer eines kleinen Motorrades beschädigte einen geparkten PKW und entfernte sich von der Unfallstelle. Im Rahmen der Fahndung konnte er durch die Polizeistreife angetroffen werden. Es stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein für das nicht zugelassene Motorrad hatte. Außerdem stellten die Beamten Alkoholgeruch fest, sodass eine Blutentnahme erforderlich war.

Zwei weitere Verkehrsunfälle mit Flucht wurden am Sonntagmorgen gemeldet: In Boppard-Buchholz, Rhein-Mosel-Straße, wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Verkehrszeichen und ein Baum, die sich auf einer Verkehrsinsel befanden, beschädigt. An der Unfallstelle konnten Fahrzeugteile eines Audis sichergestellt werden. An der L 206, zwischen Beulich und Gondershausen, wurde neben einem Wirtschaftsweg ein Elektrozaun beschädigt. Es konnten Spuren eines Pkws mit Straßenbereifung festgestellt werden

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.