Benefizspiel: Welt- und Europameister zu Gast in Sohren

Sohren. Die Macher des »Wintermärchens« kommen nach Sohren: Am Samstag, 11. Juni, treten die Handballwelt- und Europameister von 2004 und 2007 in Sohren gegen eine Auswahl der Handballvereine SG Gösenroth/Laufersweiler und HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch an - und zwar für den guten Zweck: Der Erlös des Handballleckerbissens geht an die »Vor-Tour der Hoffnung« und das Café International in Büchenbeuren.

Markus Baur, Stephan Kretzschmar, Henning Fritz, Christian Schwarzer und viele mehr: Die »Galionsfiguren« des deutschen Handballs sind am Samstag, 11. Juni, zu Gast in Sohren. Um 19.30 Uhr treten die Europameister von 2004 und die Weltmeister von 2007 zu einem Benefizspiel in der Schulsporthalle an.

Der Erlös geht an Kinderhilfsprojekte in der Region: »Wir wollten etwas in Angriff nehmen, bei dem sich die beiden Vereine engagieren und helfen können«, erklärt Ralf Johann, Vorsitzender der SG Gösenroth/Laufersweiler. »Da lag die Idee eines Benefizspiels natürlich nahe.« Den Kontakt zum hochkarätigen Gegner knüpften die Spielgemeinschaften über Christian Schwarzer: »Als die Anfrage der SG-HSG-Mannschaft kam, habe ich die Jungs gefragt und alle waren sehr schnell dabei«, sagt der 318-fache Nationalspieler, Weltmeister, Europameister, vierfache Olympiateilnehmer und Champions-League-Sieger. Gecoacht wird die Welt- und Europameister-Auswahl übrigens von keinem geringeren als Frauenbundestrainer Michael Biegler.

»Wir freuen uns auf diesen attraktiven Gegner und wir sind uns sicher, dass wir ein großes Publikum haben werden«, sagen auch Ralf Johann und Bernd Kirst, die Geschäftsführer der HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch. Der Erlös der Benefizpartie in Sohren geht an das Café International in Büchenbeuren, das sich der professionellen Integrationsarbeit mit Flüchtlingskindern verschrieben hat, und an die »Vor-Tour der Hoffnung«, die auch in diesem Jahr wieder zur Unterstützung krebskranker Kinder durch die Region rollt. »Wir hoffen deshalb auf große Zuschauerresonanz, um einen möglichst hohen Spendenbetrag an die beiden Projekte weiterreichen zu können«, so Bernd Kirst.

Anwurf für die Begegnung ist um 19.30 Uhr. Bereits um 17 Uhr steht das Qualifikationsspiel der Damen HSG Hunsrück I, dem Meister der Rheinlandliga, gegen TG Waldsee auf dem Programm.
Karten zum Preis von 12 Euro (Jugendliche: 4 Euro) gibt es im Vorverkauf im Salon Annette Johann, im Porzellanhaus Kaefer, im Autohaus Brust in Gösenroth, den Volksbanken in Rhaunen, Kleinich und Sohren und den Sparkassen in Büchenbeuren und Kirchberg. An der Abendkasse kosten die Tickets dann 14 Euro. Mehr Info auch unter: www.sggl.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.