Durchsuchungen am Flughafen Hahn

Lautzenhausen. Die Staatsanwalt und Steuerfahndung durchsuchten heute Morgen Firmen am Flughafen Hahn. Grund sind Ermittlungen gegen zwei Verantwortliche von Tochterfirmen der Flughafengesellschaft.

Von Mario Zender

Der wirtschaftlich angeschlagene Flughafen Frankfurt-Hahn kommt nicht zur Ruhe. Nach der Ankündigung von Ryanair, die Basis am Hahn aufzugeben (wir berichteten), wird nun nach Informationen des WochenSpiegel Cochem auch noch gegen zwei Verantwortliche von Tochterfirmen der Flughafengesellschaft ermittelt. Heute Morgen fanden nach Informationen des Cochemer WochenSpiegel umfassende Durchsuchungsaktionen der Staatsanwaltschaft und der Steuerfahndung in der Zentrale des Flughafens und in weiteren Büros statt.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz bestätigt dem WochenSpiegel die Ermittlungsverfahren. Oberstaatsanwalt Rolf Wissen: „Die Staatsanwaltschaft Koblenz führt ein Ermittlungsverfahren gegen zwei Verantwortliche von sechs am Flughafen Hahn tätigen Gesellschaften. In diesem Verfahren fanden heute auch Durchsuchungen statt.“ Nach Informationen des WochenSpiegel soll es bei den Vorwürfen um Finanztransaktionen mit Tochterfirmen des Flughafens gehen.

Bericht folgt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.