Flughafen Hahn: Autogottesdienst zu Allerheiligen

Hahn. In besonderen Zeiten muss man besondere Wege gehen - und so lud die Pfarreingemeinschaft Kirchberg an Allerheiligen in diesem Jahr zum Autogottesdienst auf das Gelände an der Ringeltaube und der Jugendkirche Crossport to Heaven auf dem Flughafen Hahn ein.

In ihren Autos mit geöffneten Fenstern können alle Gottesdienstbesucher mit dem notwendigen Abstand nach Herzenslust mitsingen. Mit ihrer Hupe drücken sie Freude, Friedenswünsche und gute Gedanken aus. Dass der Sound der Gottesdienstlieder und das Hupen zum Friedensgruß allerdings eine Polizeistreife zu einem Einsatz dank eines besorgten Bürgers veranlassen musste, hat es wohl auch noch nicht zu Allerheiligen gegeben.

Statt der Gräbersegnung konnten Besucher am Hahn mitgebrachte Blumensträuße oder Palmzweige segnen lassen, um sie auf die Familiengräber legen zu können. Pater Josef und Diakon Clemens Fey werden in den folgenden Tagen alle Friedhöfe der Pfarreiengemeinschaft aufsuchen und die Gräber segnen, ohne dass dies vorher angekündigt wird.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.