ab

Alle Gemeinden stimmen für die Fusion

Hunsrück/Nahe. Nachdem kurz vor Weihnachten die Verbandsgemeinderäte in Rheinböllen und Simmern für eine gemeinsame Fusion stimmten, haben jetzt auch die 44 Stadt- und Gemeinderäte der neuen Verbandsgemeinde (VG) zugestimmt.

Die VG-Bürgermeister Arno Imig (Rheinböllen) und Michael Boos (Simmern) freuen sich, dass alle Ortgemeinden der zukünftigen VG Simmern-Rheinböllen in ihren Ratssitzungen für die Fusion gestimmt haben. Fast alle Beschlüsse wurden einstimmig verabschiedet. Lediglich in Dichtelbach gab es eine Gegenstimme.

Damit ist der Weg frei für die Fusion, die zum 1. Januar 2020 vollzogen werden soll. Bis dahin sind noch Detailfragen zu klären, allerdings kann nun das Gesetzgebungsverfahren eingeleitet werden. 

 

Bericht folgt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.