Thomas Förster

Lange Kante, Staffelbörse und Geburtstag

Konzen. Nach zwei Jahren Zwangspause bietet der TV Konzen wieder ein sportliches Mammutprogramm rund um den Monschau Marathon.

Bilder
Organisatoren, Sportler und Sponsoren sind voller Vorfreude auf den 44. Monschau Marathon, der am Sonntag, 14. August, um 8 Uhr am Konzener Dorfplatz startet.

Organisatoren, Sportler und Sponsoren sind voller Vorfreude auf den 44. Monschau Marathon, der am Sonntag, 14. August, um 8 Uhr am Konzener Dorfplatz startet.

Foto: Thomas Förster

Konzen (Fö). »Die Vorfreude bei Organisatoren, Helfern und Sportlern ist riesengroß, auch wenn das Starterfeld nach der coronabedingten Pause kleiner sein wird«, weiß Helmut Hoff. Zehn Tage noch, dann geht das größte Sportevent im Monschauer Land endlich wieder los: Nach zwei virtuellen Durchgängen findet wieder real der »Monschau Marathon« statt.

Und eine Mischung aus Sponsoren, Organisatoren und namhaften Athleten hat sich versammelt, um noch mehr Lust zu machen auf das Laufevent. Lokalmatador Markus Werker etwa will nach Vaterfreuden wieder durchstarten und am Podium schnuppern. Thomas Rubel, der 2019 Platz zwei beim Ultra-Marathon über 56 Kilometer belegte, schickt sich dann, den Coup zu wiederholen.

70 Kilometer-Distanz im Programm

Seriensieger André Collet will sich bei seinem »Lieblingsmarathon« über die klassische Distanz den Feinschliff für die Weltmeisterschaften holen, bei denen er über die 100-Kilometer-Distanz einen Weltrekord anstrebt. »Die 3 Stunden werde ich packen können«, glaubt der Ausdauersportler. Marion und Wolfgang Braun haben bisher jeden der neun Ultra-Läufen durch das Monschauer Land bestritten. »Wir müssen uns die Körner einteilen, weil Ende August ein Berglauf über 100 Kilometer ansteht«, ist für das Läufer-Paar laufen und genießen das Ziel am 14. August.

Apropos genießen: Der Genuss-Marathon, bei dem man die gut 42 Kilometer bereits um 6 Uhr in Angriff nehmen kann, boomt unter den sportlichen angeboten. Der Staffel-Wettstreit hingegen hat noch Luft nach oben. »Wir haben etwa 40 Anmeldungen, da setzen wir noch auf Nachmeldungen und unsere Staffelbörse samstags auf dem Dorfplatz, wo sich bunte Mannschaften zusammen tun können«, erklärt Helmut Hoff.

70 Nennungen gibt es passenderweise bereits für den neuen »K70«. » Anfragen aus Läuferkreisen, aber auch die Vielfalt unserer Natur haben uns dazu bewogen, zum 100. Geburtstag unseres Turnvereins eine neue Strecke aufzunehmen«, erklärt Helmut Hoff. Eine Runde durch die Feld-und Wiesenlandschaft Kalterherbergs und das obere Rurtal wurde als zusätzliches Highlight aufgenommen.

Der ausrichtende TV Konzen und seine Helfer sind auch nachhaltig unterwegs. So werden in diesem Jahr Holzmedaillen verteilt, die sich die Sportler vor Ort gravieren lassen können. Auch gibt es Papp- statt Plastikbecher - stolze 30000 Stück werden am Rennwochenende an die Athleten verteilt.

Der MoMa Club 10+ ist auch in Corona-Zeiten größer geworden. 190 Mitglieder zählt die Vereinigung der Wiederholungstäter, die mindestens zehnmal in Konzen am Start werden. Rekordhalter ist hier Willem Münze mit unglaublichen 35 Starts bei 44 Auflagen.

Zum »Monschau Marathon« gehört die Läuferzeitung aus dem Medienhaus Weiss wie selbstverständlich dazu. Das 20-seitige Magazin, das der TV Konzen herausgibt, lag dem Monschauer WochenSpiegel bei und gibt es auf https://wi-paper.de/show/3798033cc058/epaper.

www.monschau-marathon.de

Samstag, 13. August
14.30 Uhr Start Mountainbike-Tour über die Originalstrecke des Monschau-Marathon
14.35 Uhr Start Eifel-Panorama-Walk über 12,7 km
14.40 Uhr Kinderlauf 400m
14.45 Uhr Kinderlauf 1,5 km
15.00 Uhr Start Barmer Mini-Marathon; Warm up-Lauf mit Freistart für gemeldete Marathon-und Ultraläufer; Start Eifel-Panorama-Walk über 4,2 und 10 km

Sonntag, 14. August
5.15 Uhr Start Monschau-Ultra-Marathon 70 km
6.00 Uhr Start Monschau-Ultra-Marathon 56 km
6.15 Uhr Start Genuss-Marathon
8.00 Uhr Start MonschauMarathon für Einzelstarter und Staffeln