cw

Kandidat Ralf

Der Bedachungsfachwirt möchte Gewicht verlieren, das er sich durch sein - wie er selbst sagt - katastrophales Essverhalten zugelegt hat.
Bilder
Foto: Wicher

Foto: Wicher

Name: Ralf Alter: 42 Jahre Wohnort: Mayen Beruf: Bedachungsfachwirt, Disponent Startgewicht: 100,2 Kilogramm Was hat Dich persönlich dazu bewogen, an der Aktion "Jetzt! Zeit für Neues" teilzunehmen?: Ich bin einfach im Moment unzufrieden mit meinem Gewicht. Was erhoffst Du Dir von der Aktion?: Eine Gewichtsreduzierung und ich möchte mich körperlich wohler fühlen. Was wäre Dein Wunsch?: Unter 90 Kilogramm zu kommen wäre super!! Bisher waren Bewegung und gesunde Ernährung für mich...wie Feuer und Wasser. Bewegung ist zwar genügend vorhanden, allerdings ist mein Essverhalten katastrophal. Woche 1 - Der Start"Ich habe direkt am 10. Januar mit der Ernährungsumstellung begonnen, was mir erstaunlicherweise sehr leicht gefallen ist. ich trinke täglich die geforderten drei Liter Wasser und vermeide jegliche unnötige Nahrung. Süßigkeiten sind ganz tabu. Der Sport im Studio macht mir auch viel Spaß, ich nutze im Moment jede freie Minute zum Trainieren. Ich freue mich schon auf die nächsten Wochen und über den Austausch über die jeweiligen Erfolge mit meinen Mitstreitern."Woche 2"Die 2. Woche habe ich sehr gut überstanden. Am 20.01. bin ich meinen ersten Halbmarathon für dieses Jahr gelaufen. Habe mir erst Gedanken gemacht, ob ich die 21 km überhaupt schaffe, da ich donnerstags im Fit-Up den 'Fatburner' Kurs mitgemacht habe und wirklich sehr viel Muskelkater hatte. Hat aber alles gut geklappt und ich bin ohne Probleme durchgekommen. Ich hätte locker noch 10 km dranhängen können. Das Training an den Cardiogeräten (Stepper + Laufband) macht mir viel Spaß - habe mir extra zur Unterhaltung beim Training ein Tablet gekauft. Mit dem Trainingszirkel tue ich mich noch ein wenig schwer, da mir der 'Kampf' gegen die Maschinen nicht so Spaß macht. Werde mich lieber bald ins freie Training einführen lassen.Mit der Ernährung klappt es super bei mir. Ich halte mich an die 5 vorgegebenen Mahlzeiten, habe allerdings das Essen leicht 'ummodifiziert'. Morgens um 6.45 gibt's eine Scheibe Vollkornbrot mit Frischkäse, um 9 Uhr 150g Magerjogurt mit 40g myLine Müsli, um 12 Uhr was Leichtes zum Mittag (z.B. Salat mit Putenbruststreifen), um 15 Uhr einen Snack (z.B. Apfel oder Trauben) und um 18 Uhr meistens nur einen Eiweißshake. Das langt mir und ich verspüre selten Hunger. Tagesüber werden natürlich noch die 3 Liter Wasser getrunken. Die ersten 4 Kilo sind auch schon weg, bin also auf dem richtigen Weg!!"Woche 3"Auch in der 3. Woche unseres Projektes läuft alles nach Plan. Habe bis auf einmal jeden Tag Sport gemacht, was ich aber auch mittlerweile in den Beinen merke. Meine Laufleistung zum Beispiel war in dieser Woche über 50 Kilometer plus zwei Mal Gerätetraining. Das schlaucht ganz schön, müsste ab und zu auch mal eine Pause machen.Mit dem Essen klappt es immer noch sehr gut, halte mich weiterhin an alle Vorgaben. Habe allerdings schon einige Rezepte gekocht, die erst zum späteren Zeitpunkt 'erlaubt' wären, zum Beispiel die Käse-Lauch Suppe, die ist echt Klasse!"Woche 4"Ich bin noch voll motiviert, man kann mir jetzt schon die ersten Erfolge 'ansehen'. Meine Hosengröße hat sich eine Nummer verkleinert und die rutscht mir sogar teilweise. Auch Hemden und Pullover passen schon viel besser. Fühle mich körperlich auch viel fitter und ausgeglichener.Die Ernährungsumstellung hat sich in meinen Alltag gut integriert, habe absolut keine Probleme die Vorgaben einzuhalten. Leider hat sich die Gewichtsreduzierung etwas verlangsamt, aber mein Ziel unter die 90 Kilo zu gelangen ist schon in greifbarer Nähe."Woche 5"Gestern hatte ich meine zweite Körperanalyse und war sehr gespannt, welche Ergebnisse ich bis jetzt erzielt habe. Ich habe in der Zeit vom 10. Januar bis 13. Februar über 7 Kilogramm Gewicht verloren, davon waren fast 4 Kilogramm reines Fett. Mein Bauchumfang hat sich dadurch um ganze 8 Zentimeter verringert, was man mir auch deutlich ansieht. Da bin ich sehr stolz drauf, werde jetzt sogar schon oft darauf angesprochen. Das motiviert natürlich noch mehr, mein selbst gestecktes Ziel zu erreichen. Meine Waage zeigt zu Hause 92,7 Kilogramm an. Ich finde bei dem Ausgangsgewicht von 100,2 Kilogramm ist das schon ein riesen Erfolg. Werde allerdings in 2-3 Wochen mal kräftig shoppen gehen müssen, da einige Kleidungsstücke doch schon etwas zu groß sind. Meinen Motivationstag werde ich heute (14.02.19) einlegen, da wird nochmal gegessen, was ich mir die letzten Wochen verkniffen habe. Wenn ich aber ehrlich bin, wirkliches Verlangen habe ich nach fast gar nichts. Vermisse noch nicht einmal meine früher geliebte Schokolade. Auch merke ich, dass ich mit den kleinen Portionen auch satt werde, mein Magen-Volumen wird sich also schon verringert haben. An dem Beauty-Tag bei Pierre's Pafümerie konnte ich leider nicht teilnehmen, da ich arbeiten musste. Schade, dass die Aktion mitten in der Woche zur normalen Arbeitszeit über die Bühne ging, aber ist halt nicht zu ändern. Das Training im Fit-Up macht mir immer noch sehr viel Spaß, fühle mich dort echt wohl. Ich war schon in einigen Studios angemeldet, aber im Fit-Up gefällt es mir am besten. So kann es weiter gehen!"Woche 6"Auch die 6. Woche unseres Projektes lief für mich nach Plan. Ich setzte nach wie vor alle neuen Tipps direkt um. Mein Ziel ist ja, unter die 90 Kilogramm zu kommen, mit meinem aktuellen Gewicht von 91,7 Kilogramm bin ich nicht mehr weit entfernt. Da ich ja für den Hamburg Marathon Ende April trainiere, muss ich feststellen, das meine körperliche Verfassung immer besser wird. Laufe mittlerweile auch steilere Strecken ohne nennenswerten Pulsanstieg und mein reduziertes Gewicht macht es mir natürlich viel leichter bergauf. Am Wochenende werde ich meinen ersten Longrun über ca. 30 Kilometer angehen, bin mal gespannt wie es läuft. Davon werde ich dann nächste Woche berichten!"Woche 7"Die 7. Woche verlief in dem mittlerweile gewohnten Tagesryhtmus problemlos. Am Sonntag habe ich meinen ersten Longrun über fast 31 Kilometer in einer Zeit von 3:09 Stunden absolviert. Bin sehr zufrieden mit dieser Leistung, ich weiß jetzt, wo ich im Moment konditionell stehe und was ich noch verbessern kann/muss. Dafür das ich erst zum zweiten Mal in meinem Leben eine Distanz von über 30  Kilometern gelaufen bin, war das doch ganz ordentlich.Das Training im Fit Up macht mir weiterhin viel Spaß, bin ja fast täglich dort anzutreffen. Mit meiner Ernährung komme ich gut zurecht, habe aber leider ab und zu richtige Heißhungerphasen (nur abends, wenn ich mal einen Ruhetag vom Training einlege). Dann muss ich mich ganz schön zusammenreißen, bekomme es aber geregelt. Schade, dass unser Projekt sich so langsam dem Ende zuneigt, der Erfahrungsaustausch mit meinen Mitstreitern wird mir sicher fehlen!"Woche 8"Die 8. und letzte Woche ist wie im Flug vergangen, auch die 'närrischen Tage' konnten mich nicht von meinem Weg abbringen! Alkohol und Süßigkeiten waren weiterhin absolut tabu. Ich habe mein Training weiter - fast täglich - durchgezogen.Jetzt wird's Zeit für ein Resümee über die vergangenen 8 Wochen unseres Projektes. Meine Erfolge:-fast 10 kg Gewicht 'verloren-Baumumfang ganze 10 cm verringert- Hosengröße von 38 auf 34 reduziert, und da ist auch schon Luft-T-Shirt Größe von XL/XXL auf L-kein Sodbrennen mehr!!-fühle mich körperlich sehr gut -meine Kondition und körperliche Leistungsfähigkeit hat sich enorm gesteigert (Laufleistung in den 8 Wochen war knapp an die 300 km)Ich kann also für mich persönlich sagen, dass das ganze Projekt ein Erfolg war. Für meine Zukunft werde ich weiter an mir arbeiten, um noch das ein oder andere Kilo abzubauen.Bedanken möchte ich mich bei allen, die mich die letzten 8 Wochen unterstützt haben, besonders bei meiner Lebensgefährtin Daniela! Ich kann das myLine Konzept nur jedem empfehlen. Wenn man wirklich was ändern will, schafft man es auch!"