Abnehmen leicht gemacht

Apothekerin Hannelore Steffens erklärt,wie die Ernährungsumstellung gelingen kann
Bilder

Jeder, der schon einmal versucht hat abzunehmen, weiß, wie schwer es sein kann, die Kilos schmelzen zu lassen. Wirklich zielführend ist meist nur die Kombination aus angepasstem Essverhalten und ausreichend Bewegung. »Eine gesunde, kalorienreduzierte und nährstoffreiche Ernährung sowie vermehrte Bewegung sind die Grundvoraussetzung, um erfolgreich abzunehmen«, erklärt Hannelore Steffens, Inhaberin der Apotheke im HIT-Markt und der easyApotheke in Mayen. Die studierte Pharmazeutin rät deshalb:
  • Bereiten Sie - wann immer es geht - Ihr Essen selbst zu. So vermeiden Sie unnötige Kalorien und ‚Zuckerfallen‘.
  • Essen Sie nur drei Mal am Tag und verzichten Sie, wenn es möglich ist, auf Zwischenmahlzeiten.
  • Auch die Portionen sollten nicht zu groß sein.
Außerdem sollten viel Gemüse und Salat auf dem Teller landen und die Beilagen auf die Hälfte oder weniger reduziert werden. Statt tierischer Fette sollten pflanzliche Öle, die reich an ungesättigten Fettsäuren sind, in den Speiseplan integriert werden. Zudem empfiehlt Hannelore Steffens Weißmehl und zuckerhaltige Speisen zu reduzieren. »Anstelle von Brötchen, Nudeln, Reis und Kuchen sollten Sie lieber Körnerbrot,  Vollkornnudeln, Obst und Nüsse essen. Fleisch und Fisch in Maßen, dafür lieber mal Hülsenfrüchte und Körner, um genügend Eiweiße zu sich zu nehmen. Naturjoghurt und Magerquark sind gute Eiweißlieferanten.«

Und wenn es doch einmal etwas Süßes sein soll?

»Bitte nehmen Sie keine süßstoffhaltigen Nahrungsmittel zu sich, sondern Produkte mit Zucker und Honig.« Den Magen-Darm-Trakt kann man durch langsames Essen und langes Kauen zusätzlich unterstützen. Und einen positiven Nebeneffekt hat es auch: »Man isst automatisch weniger«, so Steffens. Besonders wichtig sei zudem das Trinken von ausreichend Wasser. »Zwei Liter am Tag sollten es mindestens sein - das macht schlank und hilft den Körper zu entgiften.« Auch ein täglicher Spaziergang könne das Wohlbefinden steigern, da die Bewegung an der frischen Luft zur vermehrten Sauerstoffaufnahme und Entspannung beitrage. Und auch für den Fall eines Rückfalls hat Hannelore Steffens einen Tipp: »Hier ist es wichtig, dem »inneren Schweinehund« klare Kante zu zeigen! Das ist nicht einfach! Bachblüten und Homöopathie können jedoch auf diesem Weg unterstützen.«