cw

Kandidatin Christiane

Teilnehmerin Christiane möchte endlich den Spaß am Sport entdecken und etwas gegen ihre Schmerzen tun.
Bilder
Foto: Wicher

Foto: Wicher

Name: Christiane Alter: 53 Jahre Wohnort: Bell Beruf: betriebswirtschaftliche Assistentin Was hat Dich persönlich bewogen, an der Aktion "Jetzt! Zeit für Neues" teilzunehmen?: Mein Übergewicht und damit einhergehende Unbeweglichkeit. Da ich Oma geworden bin, möchte ich auch körperlich "Schritt" halten können. Was erhoffst Du Dir von der Aktion?: Ich möchte Gewicht verlieren und auch beweglicher werden. Meine Schmerzen im Rücken und Nackenbereich sollten abnehmen und ich möchte endlich mal Spaß am Sport bekommen. Was wäre Dein Wunsch?: Etwas sportlicher zu werden, Gewicht zu verlieren und dann auch endlich mein Gewicht halten zu können. Bisher waren Bewegung und gesunde Ernährung für mich...theoretisch vorhanden, praktisch jedoch mit wenig Erfolg umzusetzen. Woche 1 - Der Start/ Woche 2"Nach dem zweiten Gruppen-Treffen ist mein Fazit durchaus positiv. Mit einer Woche Verspätung habe ich gestartet und das bemerke ich manchmal (andere haben schon Erfolgserlebnisse auf der Waage). Die Umstellung in der Ernährung, regelmäßiger Sport und die Treffen kommen jetzt erst wirklich bei mir an. Gestern war ich erst zum zweiten Mal beim Training und siehe da, schon habe ich einen Hauch von Ehrgeiz gespürt: Zum Aufwärmen 15 Minuten Fahrradfahren mit wechselnden Belastungen, danach schon DREI Runden Zirkeltraining. Gut, manche mögen das belächeln, aber für mich eher erstaunlich, da „Gerätesport“ von mir bisher gemieden wurde. Aber dank der großartigen Einweisung und auch immer mit dem Gefühl jederzeit Hilfe zu bekommen, wird es mir leicht gemacht. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass ich auch durchhalte."Woche 3-5"Die letzten Treffen habe ich urlaubsbedingt leider nicht besuchen können und wie so oft, ist man im Urlaub nicht gerade konsequent. Trotzdem habe ich mich an die bis dahin erworbenen Grundkenntnisse gehalten und dank viel Bewegung im Schnee weiterhin etwas abgenommen. Auch körperlich merke ich Veränderungen, ich bin ausdauernder, bewegungsfreudiger. Beim gestrigen Treffen war es sehr hilfreich, sich mit den anderen Teilnehmern auszutauschen. Ob es um eigene Erfahrungen, Rezepte oder Schwierigkeiten geht, man kommuniziert frei und ohne Druck. Gruppenzwang, wie bei anderen Treffen, gibt es nicht. Jeder hat seine Ziele und auch den eigenen Weg dorthin. Die 'Vorträge' sind immer hilfreich, selbst wenn man glaubt sich mit Ernährung und Bewegung auszukennen. Zusammenhänge werden erläutert und für mich wird das Konzept dadurch auch nachvollziehbar und leichter umzusetzen. Schade, gerne würde ich über den 15.03. hinaus teilnehmen, da ich doch einige der Treffen verpasst habe."