Höchstleistung in Sport und Kultur gewürdigt

Zahlreiche Titelträger aus der Gemeinde Simmerath

Simmerath. Sie alle haben ihre Auszeichnung verdient und jeder Einzelne ist es wert, erwähnt zu werden. »Deutsche Meister, Europameister und Vizeweltmeister stehen auf unserer Bühne - Ihnen allen für ihre kleinen und großen, persönlichen Erfolge Gratulation und Anerkennung.« Beim »Tag des Ehrenamtes« ehrte Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns in der »Tanzwerkstatt« im Rollesbroich Gewergebiet Menschen aus dem Simmerather Gemeindegebiet, die im sportlichen oder kulturellen Bereich durch besondere Leistungen überzeugt und damit den Namen der Gemeinde über die Grenzen hinaus bekannt gemacht haben.

Rebecca Abel, die für die Hansa-Gemeinschaft Simmerath startet, belegte Platz zwei im Jahr-Neunkampf bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften. Zum sechsten Mal wurde sie geehrt.

Pia Falter aus Lammersdorf wurde Vizemeisterin im Deutschen Achtkampf bei den NRW Mehrkampf-Juniorenmeisterschaften (Turnen und Leichtathletik).

Ultraläuferin Marion Braun wurde für ihren deutschen Titel im 50-Kilometer-Straßenlaufwieder einmal ausgezeichnet; auch den Ultratrail beim Bilstein-Marathon über 65 Kilometer gewann sie. Herausragend überdies, dass die Sportlerin von Germania Eicherscheid den Mont Blanc in 38:08 Stunden umrundete und dafür 170 Kilometer und 10.000 Höhenmeter zurücklegte.

Extremleistungen

Für ähnliche Extremleistungen wurde ihr Ehemann Wolfgang Braun ausgezeichnet - er gewann unter anderem auch den Bilstein-Ultramarathon und gehört wie seine Frau zum festen Bestandteil der Ausgezeichneten des Simmerather Ehrenamtstages.

Maurice Förster (Eicherscheid) belegte Rang drei bei den Deutschen Seifenkistenmeisterschaften. Sein Vereinskollege von den Eifeler Seifenkistenfreunden wurde Vizemeister auf deutscher und europäischer Ebene.

Billardspieler Christian Itzeroth hilte den Landestitel im »Neunball«.

Den besten »Body over 50« hat Detlef Klär aus Kesternich, der damit die Deutschen Bodybuilding-Meisterschaften gewann und ebenfalls bei den Welttitelkämpfen Platz vier belegte.

Seine Frau Petra Klär ist Deutsche und Internationale Westdeutsche Meisterin - zudem wurde sie Vizeweltmeisterin in der Kategorie »Figure Over 40«.

Kaninchenzüchter

Martin Braun aus Simmerath ist ein erfolgreicher Kaninchenzüchter; er ist Mitglied im Kaninchenzuchtverein Eicherscheid und wurde Landesmeister mit seiner Zucht »Holländer/Japaner«. Diesen Erfolg verbuchte Klaus Pelzer aus Huppenbroich mit seinen »Kleinwiddern«, ebenso Walter Willems mit »Kleinschecken schwarz-weiß«. Bundessieger und deutscher Vizemeister wurde Kaninchenzüchster Thomas Mertens. Platz eins bei der Bundes- und Landesschau errang Stefan Schlagloth aus Simmerath. Deutsche Meister wurden auch Miriam Zwirmann und Corinna Stork, die zudem noch einen zweiten Platz verbuchte.

Europameister in der Rasse »Blaue Widder« wurden Georg und David Schröder aus Simmerath.

Horst Nießen ist ein bekannter Turner der Hansa-Gemeinschaft Simmerath. Nun wurde er für Platz zwei im Geräteturnen bei den Rheinischen Seniorenmeisterschaften geehrt.

Mehrere Tanzformationen haben die Farben der Gemeinde positiv vertreten. Das Duo Ronja Homann und Liah-Sophie Scherf wurde Deutscher und Landesmeister im Video-Clip. Gleiches gelang maike Venhaus und Lena Ziskowsy. Landesmeister und der Vizetitel Deutschlands ging auch an Luisa Bell und Annika Linzenmeier im Video-Clip-Dancing. Die Formation »N-Joy« wurde erneut Landesmeister - einige Tänzerinnen der Gruppe holten solo weitere Treppchen-Plätze.

Auch die »DaSh«-Formationen mit Tänzerinnen aus dem Simmerather Gemeindegebiet können sich sehen lassen. »Dance to be« wurde Westdeutscher IVM-Meister im Video-Clip-Dancing, ebenso »Made to move«, die auch den Vizetitel deutschlandweit einstreichen konnten. Und Rang drei bei den Deutschen Meisterschaften ging an »FUNtastic« sowie »Aspire«, die zudem Westdeutscher IVM-Meister wurden.

Jugend musiziert

Ein wahres Musiktalent ist Lea Pleines aus Lammersdorf. Die Harfenspielerin belegte mit Katrin Weitzel aus Herzogenrath gemeinsam den zweiten Platz beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert«, an dem über 2400 Jugendliche teilnahmen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.