Brüderliche Dauerbrenner auf der Karnevalsbühne

Der »Eifeler Bachelor of Agronomie«, Christoph Nellessen feiert 4x11-jähriges Bühnenjubiläum und wird vom Stammtisch Eifeler Karnevalisten geehrt. Ein goldenes Mikrofon gibt es für Bruno Nellessen.
Bilder
Das war eine Überraschung für ihn: Bruno Nellessen erhielt von Rene Breuer, dem Vorsitzenden der Kiescheflitscher, für sein 40-jähriges Präsidenten-Jubiläum ein goldenes Mikrofon überreicht. »Eefelbuir« Christoph Nellessen (r.) war vom Stammtisch Eifeler Karnevalisten als Anerkennung für seine Verdienste um das Kulturgut Karneval mit einem silbernen Melkeimer und dem »Goldenen Gummistiefel« ausgezeichnet worden. Foto: Hoffmann

Das war eine Überraschung für ihn: Bruno Nellessen erhielt von Rene Breuer, dem Vorsitzenden der Kiescheflitscher, für sein 40-jähriges Präsidenten-Jubiläum ein goldenes Mikrofon überreicht. »Eefelbuir« Christoph Nellessen (r.) war vom Stammtisch Eifeler Karnevalisten als Anerkennung für seine Verdienste um das Kulturgut Karneval mit einem silbernen Melkeimer und dem »Goldenen Gummistiefel« ausgezeichnet worden. Foto: Hoffmann

Als Eifeler Landwirt (Eefelbuir) steht Christoph Nellessen aus Rurberg seit über zwei Jahrzehnten auf den Karnevalsbühnen in der Region und natürlich bei den Kiescheflitschern. Dabei stieg er schon als junger Pänz in die Bütt und feiert daher in diesem Jahr sein 44-jähriges Bühnenjubiläum. Nellessen, Leiter des Simmerather Bauhofes, hat mit dem »Eefelbuir« eine Figur geschaffen, die zu einem Markenzeichen wurde. Schon wenn er als miesgrämiger »Eifeler Bachelor of Agronomie« mit seinem Heurechen in den Saal schlurft, wird er in Erwartung unglaublicher Geschichten aus der Eifel vom Publikum abgefeiert. Das ist nicht nur am Rursee bei den Kiescheflitschern so, sondern auch bei auswärtigen Gastspielen. Mit Adi Braun moderiert er zudem seit Jahren den Sömmerter Tulpensonntagszug. Auf der Karnevalssitzung der »Kiescheflitscher« im Antoniushof gab es jetzt stehende Ovationen für Christoph Nellessen, nachdem ihm vom Stammtisch Eifeler Karnevalisten für seine Verdienste um das Kulturgut Karneval als Eefelbuir ein silberner Melkeimer und der »Goldene Gummitstiefel« überreicht wurden. Zum Geheimnis eines guten Büttenredner hält er fest: »Das kannst Du nicht lernen. So etwas bekommt man in die Wiege gelegt.« Bis Aschermittwoch geht Nellessen wieder in die Bütt und erzählt unglaubliche Geschichten aus der Eifel - vielleicht auch noch einmal die legendäre Story vom Bär im Nationalpark.

Goldenes Mikrofon für Präsidenten

Eine Überraschung erlebte sein Bruder Bruno Nellessen, Präsident des 1. KV 1965 Kieschelfitscher Rurberg-Woffelsbach e.V.. Er erhielt ein goldenes Mikrofon überreicht. Grund hierfür: Im 55-jährigen Jubiläumsjahr des Vereins ist er seit 40 Jahren Präsident der Kiescheflitscher. Getoppt wird dies noch dadurch, dass er seit 45 Jahren die Sitzungen des Vereins moderiert. Die Mikro-Trophäe hatte im wahrsten Sinne des Wortes Gewicht und hat zwischenzeitlich einen Ehrenplatz im Wohnzimmer von Christoph Nellessen gefunden. Der war von der Ehrung mehr als überrascht, weil er sein »kleines« Jubiläum bescheiden für sich behalten und lediglich im engsten Familienkreis ausgeplaudert hatte. Die Nachricht erreichte dann doch an den Vorstand des Vereins, der zunächst einmal von den Socken war und dann aber in Windeseile eine Überraschung für ihren »Spargel« vorbereitete. 1975 hatte Nellessen im zarten Alter von 17 Jahren als Sitzungsleiter sein Debüt im Saal Bongard gegeben. Der Karnevalsvirus ist übrigens familiär bedingt. Schon sein Vater ging bei den Kiescheflitschern in die Bütt. Bruder Christoph rundet die jecke Familie schließlich als Eefelbuer ab. Sein Talent als Sitzungsleiter stellte Bruno Nellessen schon frühzeitig unter Beweis. 1969 führte er bei der Kindersitzung durch das Programm. Im Rückblick hält Nellessen dann noch fest:» Ein Highlight war für mich selbstverständlich auch die Sitzung im Jahr 2000, als ich Prinz der Kiescheflitscher war und dazu als Sitzungspräsident auch noch durch das Programm geführt habe.« Das Allroundtalent Bruno Nellessen war auch lange Jahre Vizepräsident beim Verband VKAG, wo er natürlich auch die Verbandssitzungen moderierte.