mn

Afelskreuz, Liesertal, Kleeland: Unsere Katzwinkel-Runde

Bei dem Namen „Katzwinkel“ hat man wohl unwillkürlich ein entlegenes Dorf inmitten einsamer Wälder und Wiesen vor Augen, und damit ist nicht nur dieser Ort, sondern auch unsere Runde treffend charakterisiert. Mit anderen Worten: Wenn Sie nach einer Wanderung suchen, auf der Sie garantiert allein unterwegs sind, die also abseits von Corona-Hotspots liegt, könnten Sie kaum eine bessere Wahl treffen.
Bilder

Die Tour ist mit über 20 km recht lang, aber durch eine attraktive Abkürzung lassen sich daraus zwei kürzere Runden zu jeweils ca. 15 km machen. Diese Wanderung weist keine spektakulären Höhepunkte auf, führt aber neben Waldpassagen immer wieder längere Zeit in offenes Gelände und auf die Höhen und bietet dort wechselnde Perspektiven und herrliche Panoramen. Zahlreiche Graswege erfreuen das Herz und die Beine, und nur die obligaten Windräder stören ein wenig die Idylle. Hervorzuheben sind besonders der stimmungsvolle Beginn entlang des Ringelbachs, das Afelskreuz mit seiner uralten Geschichte, ein Abschnitt des Lieserpfads, der wohl den wenigsten bekannt sein dürfte, der Balkonweg vor Sarmersbach, dahinter der Graspfad der Kleelandrunde, das Schönbachtal, die Streuobstwiese bei Gefell und zuletzt die offene Landschaft vor Katzwinkel. Wir wandern von Katzwinkel zunächst zum Teufelsstein und Afelskreuz, kommen – mit wechselnden Panoramen – allmählich auf die Höhe oberhalb von Sarmersbach und steigen von dort bei herrlicher Sicht hinunter ins obere Liesertal. Der Lieserpfad gehört zu den bekanntesten Wegen der Eifel. Aber waren Sie jemals in dieser Passage im Oberlauf, die noch gar nicht berühmt ist? Eine Idylle! Von Nerdlen führt ein Balkonweg nach Sarmersbach, dahinter treffen wir auf die herrlichen Graswege der Kleelandrunde, von denen wir über die elegante Lieserbrücke der Autobahn bis zum Nerother Kopf schauen. Durch den Wald des Steiner Nück erreichen wir wieder offenes Gelände, in dem es vorbei an der Kuppe des Ehlert ins einsame Schönbachtal und – zuletzt durch Wald - in die Wiesenlandschaft bei Gefell geht. Bei freier Sicht wandern wir die letzten Kilometer zurück nach Katzwinkel.

Details zur Februar-Wanderung:

Es handelt sich um eine GPS-geführte Rundwanderung (es gibt also keine Beschilderung). Die Tour ist 21 km lang, die verkürzten Varianten ca. 15 km. 360 Höhenmeter sind zu überwinden. Es gibt auf der gesamten Strecke keine Einkehrmöglichkeit. Alle Informationen zur Tour (GPS-Datei, Kurzbeschreibung des Streckenverlaufs und dessen Darstellung mit Google-Maps, zahlreiche Fotos etc.) finden Sie auf der Internetseite von www.naturaktiverleben.de unter folgendem Link: www.naturaktiverleben.de/?IndexTour=43