Der Lieserpfad zwischen Manderscheid und Alte Pleiner Mühle

Die Wanderungen von NATUR AKTIV ERLEBEN führen überwiegend durch einsame Landschaften und auf wenig begangenen Wegen. Aber wenn es darum geht, die schönsten Wanderwege der Eifel vorzustellen, darf auch der Lieserpfad nicht fehlen.
Bilder

Er folgt dem Fluss von Daun bis Lieser an der Mosel und gehört sicherlich zu den bekanntesten und beliebtesten Wanderstrecken in der Eifel. Ausgewählt haben wir den Abschnitt zwischen Manderscheid und der Alten Pleiner Mühle. Diese Etappe ist für uns aufgrund der abwechslungsreichen Wegführung die landschaftlich reizvollste des Lieserpfades. Er ist perfekt markiert, man benötigt also im Gegensatz zu den anderen Touren von NATUR AKTIV ERLEBEN kein GPS-Gerät. Da ein Großteil dieses Wegs auch Bestandteil des Eifelsteigs ist, sind zahlreiche zusätzliche Bänke und Rastplätze hinzugekommen und auch hilfreiche Informationen, wenn man z.B. die Tour abkürzen oder variieren möchte. Gleich der Anfang ist spektakulär: Wir wandern ohne große Höhenunterschiede deutlich oberhalb der Lieser, durchgehend auf idyllischen Pfaden, die stellenweise mit Holzgeländer gesichert sind. Immer wieder erhalten wir Blicke auf die Lieser und die gegenüberliegende Höhe. Und vor allem öffnen sich besonders in den Anfangspassagen zahlreiche Traumblicke auf die beiden Burgen. Von mehreren Bänken und auch Rasthütten kann man diese Schönheiten in Ruhe genießen. Höhepunkte sind die Pellenkanzel und etwas unterhalb davon (nicht übersehen!) die Schmittenhütte, Robertskanzel und Weifelsjunk. Dahinter überqueren wir die Lieser auf einer hübschen Brücke. Anschließend beginnt ein steiler Aufstieg auf einem Pfad, der nach oben zu einem spektakulären Rastplatz führt, von dem wir das Liesertal und die eben durchwanderte Landschaft überblicken können. Nachdem wir uns längere Zeit von der Lieser entfernt haben, empfiehlt sich ein kurzer Abstecher zum „Mausloch“, einem alten Stollen, und nach einem zweiten Steilaufstieg ist ein weiterer Abstecher unbedingt zu empfehlen: Die „Naturbeobachtungshütte“ auf dem Burgberg liegt herrlich und bildet zusammen mit der „Panoramaplattform“ einen spektakulären Aussichtsplatz. Bald dahinter biegt der Eifelsteig Richtung Kloster Himmerod ab, wir bleiben aber mit dem Lieserpfad am Fluss, nun auf breiteren Wegen. Allmählich weitet sich das Tal und wir folgen schließlich dem Schild zur Alten Pleiner Mühle. Wer stattdessen weiter dem Lieserpfad nach Wittlich folgen möchte, muss noch zusätzlich 5 km zurücklegen. Sowohl die Zahl der Kilometer als auch der Höhenmeter hört sich nicht allzu aufregend an; aber einige Kondition sollten Sie schon mitbringen. Nicht nur die beiden Steilanstiege, sondern auch das ständige Auf und Ab sind fordernd.

Details zur September-Wanderung

Es handelt sich um eine 18 km lange Streckenwanderung, 440 Höhenmeter sind zu überwinden. Der Lieserpfad ist ausgeschildert. Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeiten. Über die Öffnungszeiten in der Pleiner Mühle vor der Tour informieren. Alle Informationen zur Tour (GPS-Datei, Rückfahrmöglichkeiten, Kurzbeschreibung des Streckenverlaufs und dessen Darstellung mit Google-Maps, zahlreiche Fotos etc.) finden Sie auf www.naturaktiverleben.de/?IndexTour=8